DIOP GmbH - DeutschDIOP GmbH - Englisch
DIOP GmbH - Desinfection is our Passion
Bookmark and Share

Humane Noroviren

 

Noroviren zählen zusammen mit den Rotaviren zu den wichtigsten viralen Erregern und sind für einen Großteil der Gastroenteritis-Ausbrüche verantwortlich. Ohne Gegenmaßnahmen im Bereich Hygiene & Desinfektion können sich die Infektionen innerhalb von kürzester Zeit in der betroffenen Einrichtung epidemieartig ausbreiten.

 

Die Spezies der humanpathogenen Noroviren sind unbehüllte RNA-Viren aus der Familie der Caliciviridae. Früher, aufgrund seiner Endeckung in der Stadt Norwalk (Ohio, USA), auch als Norwalk-Virus bezeichnet.

 

Ebenso explosionsartig, wie die Aubreitung des Norovirus auf Patienten und Mitarbeiter, sind die wirtschaftlichen Einbußen eines Norovirenausbruchs. Diese beginnen bei hohen Personalausfallraten über Stationsschließungen bis hin zu Versorgunsgengpässen.

 

Vor allem Gemeinschaftseinrichtungen wie etwa Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser, Kindergärten, aber in den letzten Jahren auch häufig Kreuzfahrtschiffe, begünstigen die rasche Ausbreitung einer Norovirus-Infektion. In diesem Zusammenhang sind bspw. die hohe Infektiosität. die Ausscheidung großer Virusmengen und die Umweltresistenz der Erreger sowie das Fehlen einer längerfristigen Immunität zu nennen.

 

Besonders aktiv sind Noroviren nachweislich im Winterhalbjahr (Oktober bis März). Ein möglicher Grund für diese saisonale Eigenschaft liegt möglicherweise darin, dass sich Menschen gerade in der kalten Jahreszeit überwiegend in geschlossenen Räumen aufhalten und dadurch solche Infektionen begünstigen. Vermutlich kommen den Erregern zudem niedrige Temperaturen sowie geringe Luftfeuchtigkeit zugute.

 

Die Übertragung von Noroviren erfolgt überwiegend von Mensch zu Mensch und über Flächen, aber auch Aerosole aus Erbrochenem sind ein möglicher Übertragungsweg. Noroviren können aufgrund ihrer extremen Widerstandsfähigkeit auf Flächen über eine Woche lang ansteckend bleiben. Bereits 10 bis 100 Viruspartikel genügen, um eine Infektion auszulösen.

 

Bei von Norovirus betroffenen Personen kommt es meist zu einem ausgeprägten Krankheitsgefühl mit folgenden Symptomen:

  • Heftiges Erbrechen
  • Bauchschmerzen und Übelkeit
  • starker Durchfall
  • Kopfschmerzen

 

Noroviren sind gemäß §7 IfSG meldepflichtig. Für Kranke, Senioren und Kinder kann eine Noroviren-Infektion aufgrund von Elektrolytverschiebungen sogar tödlich sein.

 

Es versteht sich von selbst, dass bei Ausbruch einer Norovirus-Infektion neben der Händedesinfektion die tägliche Desinfektion von Flächen und Gegenständen besonders gründlich erfolgen muss.

Es ist jedoch äußerst fraglich, ob eine alleinige Scheuerwischdesinfektion aller Kontaktflächen wie Bettgestell, Nachttisch, Sanitärbereich, Türklinke usw. ausreichend ist. Toilette und Badezimmer sind besonders kritische Bereiche, die bei der Hygiene höchste Sorgfalt erfordern.

 

Bei akutem Infektionsausbruch steht die frühzeitige Unterbrechung der Infektionskette an erster Stelle.

 

 

Flächendesinfektion Norovirus

 

Noroviren-Prävention mit DioProtection: Krankheiten bekämpfen bevor sie entstehen

 

Die sichere und lückenlose Desinfektion von DIOP ist auch ein Indikator für das Hygieneniveau von Gemeinschaftseinrichtungen und Kreuzfahrtschiffen.

 

Die Diosol-Raumdesinfektionsmittel sind gemäß EN 14476:2007-02 wirksam gegen Noroviren geprüft.

 

 

 

Über einen extremen Noroviren-Fall in einer Jugendherberge:

Als ein neues, versiertes Desinfektorenteam der Firma XYZ München, auf Anraten der Ausbildungseinrichtung "Hygiene-Institut Schubert", nach den üblichen Desinfektionsmaßnahmen zusätzlich eine Vernebelung mit dem DiosolGenerator der Firma DIOP durchgeführt hatte, kam es zu keiner Infektion mehr.
Hygieneinspektor G. F. Schubert


 


Thema Noroviren:
Noroviren Ansteckung, Noroviren Symptome, Noroviren Schutz, Noroviren Aktuell, Noroviren was tun, Noroviren lange ansteckend, Noroviren RKI, Noroviren und Rotaviren, Noroviren Desinfektionsmittel, Noroviren Hygiene, Noroviren Händedesinfektion, Noroviren Hygienemaßnahmen, Noroviren Krankenhaus, Noroviren vorbeugen, Noroviren Meldepflicht, Noroviren Altenheim

Maritime Hygiene - Schiffshygiene
Für Reisende ist das eine schlimme Vorstellung: Auf der Kreuzfahrt macht heftiger Brechdurchfall die schönsten Urlaubserwartungen zunichte. Der Einsatz unseres Raum- und Flächendesinfektionsgerätes Diosol Generator kann Epidemien kostengünstig bremsen bzw. das Ausbruchsrisiko präventiv minimieren...
...weiterlesen



Haben Sie Fragen?
Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!
Telefon: +49(0)6003/814-220
Telefax: +49(0)6003/814-671
E-Mail: info(at)diopgmbh.com


DIOP Network & Social Media:
Twitter: twitter.com/diop_hygiene
Facebook: DIOP
Youtube: hygienedisinfection
Blog: Hygiene & Desinfektion