DIOP GmbH - DeutschDIOP GmbH - Englisch
DIOP GmbH: Fully automated Disinfection - Disinfection is our Passion
Bookmark and Share

FAQ Desinfektion - Frequently Asked Questions

Häufig gestellte Fragen

 

 

Wer und wo ist die Firma DIOP?

Die Firma DIOP ist ein Spin-Off aus der Schütz Dental GmbH. DIOP ist eine selbständige GmbH, die aber basierend auf den jahrelangen Erfahrungen der "SeptProtector"-Generation nun die Weiterentwicklung unter dem Namen DiosolGenerator betreibt.

 

DIOP GmbH & Co. KG

Dieselstraße 5-6

D-61191 Rosbach / Germany

Telefon: +49(0)6003-814-800

Telefax: +49(0)6003-814-671

E-Mail: info(at)diopgmbh.com

Web: www.diopgmbh.com

Twitter: www.twitter.com/diop_hygiene

Facebook: DIOP Desinfektion

Youtube: hygienedisinfection

 

 

Was ist DioProtection?

Das DioProtection System (DiosolGenerator in Verbindung mit dem Desinfektionsmittel Diosol) ist ein mobiles Desinfektionssystem für Raumdesinfektion. DioProtection schließt die Hygienekette, wodurch sich ein völlig neuer Hygienestandard erschließt, den man sich auf Wunsch sogar von einem Spezialisten zertifizieren lassen kann.

 

 

Auf welchem Desinfektionsverfahren basiert der Diosol Generator? Ist das Verfahren umweltfreundlich?

Auf einem Kaltverneblungsverfahren mit Wasserstoffperoxid (z.B. 3% oder 6%) und Silberionen. Das Gerät erzeugt ein feines und schwebefähiges Aerosol, wodurch eine Verteilung der Wirksubstanz im Raum erzielt wird. Extrem feiner Desinfektionsnebel durchdringt den Raum von allen Seiten bis in die hinterste Fuge, und dies, ohne Spuren oder toxische Rückstände zu hinterlassen.

 

Im Gegensatz zu Produkten auf Formaldehyd- oder Chlor-Basis hinterlässt die Desinfektion mit H2O2 keinerlei Rückstände, da das Mittel in Wasserdampf und Sauerstoff abgebaut wird. Somit ist es ein sehr "grünes" und umweltfreundliches Biozid.

 

 

Welche Flüssigkeit wird verwendet? Wie wirksam ist dieses Mittel?

Das für die Desinfektion verwendete Präparat namens Diosol ist eine Verbindung aus H2O2 und Silber, ein sog. hocheffektives Breitband-Wasserstoffperoxid-Desinfektionsmittel. Durch die Zusammensetzung, insbesondere durch den Wasserstoffperoxid-Anteil, besitzt das Präparat eine Aktivität organisches Material anzugreifen und auf Flächen, auch ohne mechanische Unterstützung, desinfizierend zu wirken. H2O2 ist im medizinischen Bereich sowie der Pharmazie seit langem als effektives Mittel zum Abtöten von problematischen Bakterien, Viren und Pilzen bekannt. Der Sauerstoffabspalter Diosol ist biologisch abbaubar sowie für Mensch und Umwelt vollkommen ungefährlich. Schon bei geringer Dosierung befreit das Desinfektionsmittel alle Oberflächen von Bakterien, Pilzen, Sporen und anderen Erregern.

 

Die antimikrobielle Wirksamkeit wurde in zahlreichen Untersuchungen,u.a. nach DGHM-Verfahren und nach der EU-Richtlinie (CEN/TC 216) geprüft und nachgewiesen. Der Wirkungsbereich umfasst gramnegative und grampositive Bakterien (einschließlich Legionellen), aerobe Sporenbildner, Hefen und Schimmelpilze sowie wesentliche humanpathogene Viren (u.a. Herpes, Hepatitis, HIV, Influenza). Aufgrund der chemischen Zusammensetzung von Diosol werden auch Biofilme angegriffen. Daraus ergibt sich u.a. die umfassende Wirksamkeit auch gegen Sporenbildner und Schimmelpilze, die häufig Wirkungslücken von üblichen Desinfektionsmitteln darstellen. Die Forschung hat gezeigt, dass H2O2 bei der Abtötung von Mikroben auf Oberflächen sehr viel effektiver ist, als konventionelle Reinigungsmethoden. Die Silberionentechnologie verbessert den Desinfektionseffekt und ermöglicht einen Langzeitschutz. Unsere Gutachten bestätigen einen Remanenzeffekt.

 

 

Wischdesinfektion vs. DioProtection?

DioProtection desinfiziert alle exponierten Flächen, einschließlich der Flächen, die bei manueller Desinfektion oft übersehen werden. Das DioProtection-System ergänzt die manuelle Desinfektion, die oft mit Unwägbarkeiten einhergeht:

 

-          Wurden alle Oberflächen ordentlich behandelt?

-          Wurde genügend des richtigen Desinfektionsmittels verwendet?

-          Wurden saubere Lappen verwendet?

-          Wurde genügend Zeit aufgewendet, um sicherzustellen, dass die Desinfektion gründlich war?       

 

Ein weiterer Vorteil der Vernebelung mit DioProtection ist, dass das desinfizierende Micro-Aerosol keine Rückstände hinterlässt. Somit entfällt eine Nachbehandlung, das Personal steht für andere Tätigkeiten zur Verfügung, ohne die Qualität zu vernachlässigen. Mit der Vernebelung werden auch kritische Bereiche zuverlässig behandelt.

 

 

Ist das Verfahren der Kaltvernebelung beim Verbund für Angewandte Hygiene (VAH) oder beim Robert-Koch-Institut (RKI) gelistet?

Da weder die VAH noch die RKI Vorgaben oder Richtlinien erlassen haben, um ein solches Verfahren zuzulassen, können wir (noch) keine Listung erreichen! Aufgrund dieser fehlenden Vorgaben, haben wir umfangreiche Gutachten von unabhängigen Instituten erstellen lassen, um die desinfizierende Wirkung dieses Verfahrens nachzuweisen: Gutachten & Feldstudien

 

Laut Herrn Prof. Dr. Schwarzkopf (Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie und öffentlich bestellter und beeidgter Sachverständiger für Krankenhaushygiene) kann das Diosol-Verfahren als im Einklang mit der RKI-Empfehlung "Anforderung der Hygiene an die Reinigung und Desinfektion von Flächen" sowie der BGR 206 angesehen werden.

 

Das Robert-Koch-Institut berichtet in der Fachzeitschrift Hygiene & Medizin (Ausgabe Juni 2010) über den aktuellen Stand der Raumdekontamination mit gasförmigem Wasserstoffperoxid und bewertet das Verfahren positiv:

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die Begasung von Räumen und raumlufttechnischen Anlagen zu Dekontaminationszwecken mit H2O2 nach Erbringung der "Anforderungen an die sachgerechte Anwendung" eine wirksame und umweltfreundliche Alternative zum Einsatz von Formaldehydgas darstellt. (RKI Baukoordination, Dr. Dominique Krüger)

 

 

DioProtection, ein Desinfektionsverfahren mit geringstem Personalaufwand?

Ein zeit- und personalaufwändiges Nachwischen entfällt. Das Personal, das den DiosolGenerator aufstellt und bedient, kann in der Zeit der Desinfektion (90 Minuten) andere Dinge erledigen. Meist läuft die Desinfektion nach dem Tagesgeschäft und behindert so den Alltag verschiedener Einrichtungen nicht. Medizinische Räume in Arztpraxen oder Pflegeheimen stehen so ohne Einschränkungen zur Verfügung.

 

 

 Welchen Mehrwert bzw. welche Vorteile bietet DIOP?

-          Erreichbarkeit von schwer zugänglichen Flächen im Raum

-          Das Gerät arbeitet vollautomatisch

-          Das System bindet kein Personal

-          Geringer Verbrauch (2ml/m³)

-          Sicher in der Anwendung

-          Hilft Crosskontaminationen zu verhindern

-          Erhöhter Personalschutz

-          Keine klebrigen Flächen oder Schmierfilme

-          Kostengünstig

-          zu 99,9% biokompatibel

 

 

Welche Gefahr besteht für Oberflächen, die der Desinfektion mit DioProtection ausgesetzt sind? Besteht die Gefahr, dass Oberflächen aufgrund des verwendeten Wasserstoffperoxid oxidieren?

Wir vertreiben dieses Desinfektionsgerät im Dentalbereich seit 2003. Von 2003 bis heute wurde keine Oberfläche durch das Gerät korrodiert vorgefunden. Es wurden auch keine Bildschirme oder PC´s von unserem Desinfektionsnebel angegriffen. Auch korrodierende Oberflächen gab es nicht.

 

Alle Möbel oder Bodenbeläge, die eine Schutzschicht haben, wie zum Beispiel Lacke, Lasuren oder Versiegelungen haben mit dem Nebel kein Problem. Es ist nicht auszuschliessen, dass an Stellen, an denen dieser Lack fehlt, Verfärbungen entstehen können.

 

 

Warum wird die Vernebelung von Desinfektionsmitteln in der Krankenhaushygiene nur sehr zurückhaltend angewandt?

Die zurückhaltende Anwendung begründet sich darin, dass grundsätzlich und ohne Hintergrundwissen Vernebelungssysteme abgelehnt werden. Dies hängt noch mit der historischen und heute in der Tat belasteten und gesundheitsschädlichen Verneblung von Formaldehyd zusammen.

 

Gerne schaut man ins Ausland und wundert sich (siehe Holland und Skandinavien), dass hier nahezu perfekte Hygiene betrieben wird. Auch hier werden bereits seit Jahren Vernebelungssysteme auf H2O2 Basis eingesetzt, dies wird hierzulande nicht  oder kaum berücksichtigt. Abgesehen davon wird im Krankenhausbereich H2O2 gerne mit Formaldehyd in Verbindung gebracht, was grundsätzlich falsch ist! Hier liegen fehlerhafte oder teils gar keine Informationen zu Vernebelungssystemen vor.

 

 

Was sind die wichtigsten Anwendungsbereiche von DIOP?

Krankenwagen, OP's, Krankenhäuser, Labore und Reinräume, Dienstleistung von Gebäudereinigern, Alten- und Pflegeheime, Medizinische Praxen, Zahnärzte, Sauna- und Wellnessbereiche, Tatortreinigung, Fitnessstudios, Gastronomie und Lebensmittel, Kindergärten und Schulen, Leichenbestatter etc.

 

 

Warum hat der DiosolGenerator Typ PROTEC ein Edelstahlgehäuse?

Der Werkstoff Edelstahl steht für eine hohe Beständigkeit gegen chemische Einflüsse jeder Art, hohe Temperaturen, ist korrosionsfrei und hält jede Betrachtung im Zusammenhang mit dem "Europäischen Hygienerecht" stand.

Informationsbroschüre Desinfektion




Desinfektion im Krankenhaus




Information: Desinfektion Rettungsdienst




Infektionsprävention in Heimen




Information: Desinfektion Rettungsdienst




Infektionsprophylaxe Zahnarztpraxis




Gebäudesanierung Maßnahmen




Gebäudereinigung Deutschland




Haben Sie Fragen?
Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!
Telefon: +49(0)6003/814-220
Telefax: +49(0)6003/814-671
E-Mail: info(at)diopgmbh.com


DIOP Network & Social Media:
Twitter: twitter.com/diop_hygiene
Facebook: DIOP
Youtube: hygienedisinfection
Blog: Hygiene & Desinfektion